VTG-Ladedruckregelung

Abgasturbolader (ATL) von Bosch Mahle Turbo Systems führen bereits bei niedriger Motordrehzahl und kleinem Abgasmassenstrom zu einem hohen Motordrehmoment (Low End Torque). Damit bei größerer Motordrehzahl der ATL den Motor nicht überlädt, wird der Ladedruck geregelt.

ATL von Bosch Mahle Turbo Systems bieten auch die Möglichkeit des „overboost“. Darunter versteht man die kurzzeitige Überhöhung des Ladedrucks zum Beispiel beim Beschleunigen (⇒ kick down).

Der Mechanismus der variablen Turbinengeometrie regelt durch die verstellbaren Leitschaufeln unabhängig von der Motordrehzahl den Ladedruck. Um bei geringen Drehzahlen einen hohen Ladedruck zur Verfügung zu stellen, werden die Leitschaufeln auf einen engen Eintrittsquerschnitt gestellt. Dies führt zu einer hohen Geschwindigkeit des Abgasstromes. Die gestiegene kinetische Energie des Abgases  wird auf die Turbine übertragen und erhöht die Drehzahl. Bei hohen Motordrehzahlen geben die Leitschaufeln einen großen Eintrittsquerschnitt frei und der Abgasstrom wirkt mit geringerer Geschwindigkeit auf den inneren Bereich der Turbinenschaufeln.

Die VTG wurde von Bosch Mahle Turbo Systems gezielt auf einen sehr hohen Turbinenwirkungsgrad entwickelt.